Kategorien
Unser Blog

Georg Heckens bei uns zu Gast

Heute hatten wir einen tollen und sympathischen Gast in unserem Studio gehabt.

Ein Mensch der für seinen Sport und Eintracht Frankfurt lebt.

Georg Heckens ist der Abteilungsleiter der Abteilung Radsport bei der Eintracht Frankfurt e.V. und konnte mit purer Kompetenz in unserer Sendung brillieren.

Das Team von Fanomania möchte sich für den tollen Besuch bedanken und wir hoffen, dass wir, wie in der Sendung angesprochen, uns nochmals in einer unserer nächsten Sendungen treffen.

Liebe Freunde von Fanomania, wenn Ihr die Sendung vom heutigen Tag nochmals hören wollt, dann könnt Ihr dieses natürlich nochmals am 28.10.20 von 10-11 Uhr auf 91,8 FM oder Stream auf www.radiox.de nachhören. 

Ansonsten könnt Ihr die Sendung nochmals die nächsten 7 Tage auf der Mediathek auf Radio X hören.

Hier der Link: http://radiox.de/radio-x-7

Natürlich möchten wir uns auch bei der Eintracht Frankfurt bedanken, dass wir diesen netten Studiogast angeboten bekommen hatten.

Ursprünglich sollte ja Andreas Möller heute ins Studio kommen, jedoch musste Andreas kurzfristig den Besuch in unserem Studio absagen. Es wurde uns aber versprochen, dass Andreas definitiv diesen Studiobesuch nachholen wird.

Wir freuen uns darauf!

Kategorien
Unser Blog

Flotte Eintracht

Unsere Eintracht Frankfurt ist im wahrsten Sinne des Wortes flott.

Nachdem wir die Absage bezüglich dem Studiobesuch von Andreas Möller erhalten haben, hat sich die SGE nicht lumpen lassen und hat uns in der kürze der Zeit einen neuen Studiogast angeboten.

Dieses haben wir natürlich sofort angenommen. Ist doch klar!

Heute kommt in unsere Sendung Georg Heckens. 

Wer ist Georg Heckens?

Georg Heckens ist Abteilungsleiter bei Eintracht Frankfurt Triathlon, der auch für den Radsport zuständig ist.

Matze und die Teewurst sind echt gespannt und freuen sich auf den heutigen Besuch.

Kategorien
Unser Blog

Unsere letzte Sendung

Ihr möchtet nochmals die letzte Sendung vom 20.10.20 hören? Dann klickt doch einfach auf den unten angefügten Link.

Viel Spaß

http://radiox.de/plus7/ajax/player/13743

Kategorien
Unser Blog

Frankfurt gegen Bremen ohne Fans

Fanomania sollte eigentlich Lotto spielen, denn in unserer letzten Sendung hatten wir schon die Vermutung geäußert.

Leider ist unsere Vermutung Fakt.

Unsere Mannschaft spielt in unserem Wohnzimmer(Waldstadion) gegen Bremen leider ohne Zuschauer.

Oberbürgermeister Peter Feldmann und Gesundheitsdezernent Stefan Majer stellten am Donnerstag, 15. Oktober, die weitere Vorgehensweise zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie vor. „Wir dürfen uns die Zahlen nicht schönreden. Das Virus ist zurück, mit voller Wucht. Für Spielchen ist jetzt keine Zeit mehr. Wir müssen jetzt bei den Infektionszahlen die Trendwende schaffen. Sonst ist ein Lockdown nicht mehr zu verhindern. Die gute Nachricht: Noch haben wir es in der Hand.“ Die getroffenen Maßnahmen, die die Eintracht betreffen, gelten erst einmal bis einschließlich 31. Oktober. Eine Stellungnahme des Vereins wird zeitnah erwartet. (Eintracht.de)

Wir können nur hoffen, daß es sich schnell ändert und wir dann doch bald wieder mit Zuschauer spielen können und wir unsere tolle Hymne im Stadion live hören können.

Fanomania

Kategorien
Unser Blog

Amin Younes wird ein Adlerträger

Eintracht Frankfurt kann in den kommenden zwei Jahren auf die Dienste von Amin Younes bauen. Der 27-jährige Flügelspieler kommt auf Leihbasis ohne Leihgebühr vom italienischen Topklub SSC Neapel an den Main. Zunächst haben sich die Parteien auf ein Leihgeschäft bis zum 30. Juni 2022 verständigt, die Eintracht verfügt im Anschluss über eine Kaufoption. Younes stammt aus der Jugendabteilung von Borussia Mönchengladbach und spielte in der Folge unter anderem für den 1. FC Kaiserslautern in der 2. Bundesliga und Ajax Amsterdam unter anderem auch in der UEFA Champions League. Zudem lief der beidfüßige Younes fünf Mal für die DFB-Auswahl auf und erzielte zwei Treffer.

„Mit Amin Younes bekommen wir einen dribbelstarken, technisch versierten Spieler, der zudem bereits eine Menge internationaler Erfahrung mitbringt. Mit seiner Offensivstärke und Schnelligkeit kann er unser Spiel unberechenbarer machen“, sagt Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic und ergänzt: „Hier in Frankfurt hat Amin die besten Möglichkeiten, zu alter Stärke zurückzufinden und uns weiterzuhelfen. Davon sind wir überzeugt. Dass Amin in dieser Phase zu uns kommt und auch finanziell sehr große Zugeständnisse macht, um für die Eintracht zu spielen, zeigt seinen Charakter und schon jetzt seine Identifikation mit der Eintracht. Mein besonderer Dank gilt Präsident Aurelio De Laurentiis, der diesen Transfer ermöglicht hat.“

Younes absolvierte bislang 26 Bundesligaspiele und erzielte einen Treffer. In der Eredivisie in den Niederlanden gelangen ihm in 69 Spielen für Ajax Amsterdam zwölf Tore und 20 Torvorlagen. Mit dem niederländischen Rekordmeister stand der 1,68 Meter große Rheinländer 2017 im Finale der UEFA Europa League. Im selben Jahr gewann er mit der deutschen Nationalmannschaft in Russland den FIFA Confederations Cup. Für den SSC Neapel lief Younes 21 Mal in der Serie A auf und erzielte vier Tore. Der gebürtige Düsseldorfer wechselt als amtierender italienischer Pokalsieger zu Eintracht Frankfurt und erhält die Rückennummer 32.

Eintracht Frankfurt Fussball AG

Kategorien
Unser Blog

Markus Schubert wird ein Adlerträger

Der 22-jährige Torhüter kommt vom FC Schalke 04 leihweise bis zum Saisonende zur Eintracht.

Die Fußballbundesligisten Eintracht Frankfurt und FC Schalke 04 haben sich am Mittwochvormittag auf eine Leihe von Markus Schubert bis zum Ende der Saison 2020/21 geeinigt. Der Torhüter kann mit 22 Jahren bereits auf 40 Spiele in der 2. Bundesliga und neun Einsätze in der Bundesliga verweisen. Bevor der sechsmalige U21-Nationalspieler Deutschlands 2019 nach Gelsenkirchen wechselte, durchlief der gebürtige Freiberger die Nachwuchsabteilung von Dynamo Dresden, bei dem ihm der Durchbruch zum Profi gelang.

Mit dem Drittligisten stieg der 1,87 Meter große Schubert 2015/16 in die zweite Liga auf. In den darauffolgenden Spielzeiten entwickelte sich Schubert schließlich zum Stammtorwart und absolvierte 2018/19 32 Pflichtspiele für die Sachsen. Nach seiner Ankunft auf Schalke bestritt Schubert in seinem ersten Jahr im deutschen Oberhaus neun Partien sowie eine weitere im DFB-Pokal. Das Debüt erfolgte am 15. Dezember 2019 gegen die Eintracht, deren Farben er bis zum Saisonende tragen wird. Schubert erhält die Rückennummer 23.

Sportvorstand Fredi Bobic: „Mit Markus Schubert konnten wir einen entwicklungsfähigen deutschen Juniorennationaltorhüter für uns gewinnen, der in der Vergangenheit bereits Bundesliganiveau nachgewiesen hat. Markus erhält in Frankfurt alle Möglichkeiten, unter Jan Zimmermann und an der Seite von Kevin Trapp weiter zu reifen. Das Trainerteam und nicht zuletzt Jan Zimmermann sprachen sich einstimmig für Markus als neue Nummer zwei aus. Wir sehen uns auf der Torwartposition in dieser Konstellation für die laufende Spielzeit sehr gut aufgestellt.“

Eintracht Frankfurt Fussball AG

Kategorien
Unser Blog

Leihe zum FC Schalke 04

Frederik Rönnow schließt sich den Königsblauen bis zum Saisonende an.

Die Fußballbundesligisten Eintracht Frankfurt und FC Schalke 04 haben sich auf eine Leihe von Frederik Rönnow bis zum Saisonende verständigt. Der Torhüter war im Sommer 2018 vom Bröndby IF an den Main gewechselt. Früh musste er sich erst mit Knieproblemen und dem in diesem Zusammenhang nachverpflichteten Kevin Trapp als erstem Anwärter auf einen Platz zwischen den Pfosten auseinandersetzen.

In der Folge absolvierte der siebenmalige Nationalkeeper Dänemarks wettbewerbsübergreifend 21 Pflichtspiele für die Hessen, davon fünf ohne Gegentor. Der 28-Jährige erwies sich in seinen ersten zwei Spielzeiten mit dem Adler auf der Brust nicht nur als kollegialer und anerkannter Teamplayer, sondern immer auch als zuverlässiger Rückhalt, wenn er gebraucht wurde. Sei es beim 3:0 über Bayer 04 Leverkusen oder während des 2:1-Sieges beim Arsenal FC, als er die Eintracht speziell in der ersten Halbzeit im Spiel und somit im Rennen um die K.-o.-Phase der UEFA Europa League hielt. Cheftrainer Adi Hütter betonte stets, „qualitativ betrachtet über zwei Nummer-eins-Torhüter“ zu verfügen. Diesen Status möchte der Schlussmann für die laufende Spielzeit regelmäßig beim FC Schalke 04, der sich auf Leihbasis die Dienste Rönnows sicherte, unter Beweis stellen. Rönnows Vertrag in Frankfurt läuft bis zum 30. Juni 2022.

Sportvorstand Fredi Bobic erklärt: „Aus sportlicher Sicht gäbe es für uns keinen Grund, Freddy abzugeben, weil er als Torwart und Typ im Verein ein hohes Ansehen genießt. Auf der anderen Seite möchten wir ihm die Gelegenheit nicht verwehren, regelmäßig in der Bundesliga sein Können unter Beweis zu stellen, wofür Freddy auf Schalke aktuell die größeren Chancen sieht – nicht zuletzt, um sich für die Europameisterschaft im kommenden Jahr zu empfehlen. Freddy hat sich stets tadellos verhalten und sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt, weshalb wir ihm keine Steine in den Weg legen. Wir wünschen ihm für die laufende Saison alles Gute!“

Eintracht Frankfurt Fussball AG

Kategorien
Unser Blog

EintrachtTech nimmt operative Arbeit auf

Eintracht Frankfurt bündelt zum 1. Oktober alle externen digitalen Maßnahmen von Eintracht Frankfurt in der 100-prozentigen Tochter, der EintrachtTech GmbH.

EintrachtTech beginnt in der kommenden Woche mit der Einführung der ersten Phase der neuen digitalen Plattform. Damit schafft der Fußball-Bundesligist ein sicheres und stabiles Umfeld für alle zukünftigen digitalen Dienstleistungen. Im Mittelpunkt stehen dabei Datensicherheit und Datenschutz. Eintracht Frankfurt setzt dafür einen mit Fans und Mitgliedern besetzten Datenbeirat ein.

EintrachtTech schafft für Fans, Mitglieder und Kunden der Eintracht die zentrale Plattform für alle zukünftigen Leistungen. Ein neues Ticketing- und Shopsystem werden dabei genauso integriert sein wie das Mitgliederwesen und die Fußballschule. Ebenso werden das neue offene Bezahlsystem und das Kombiticket mit dem RMV integrierter Bestandteil der neuen Plattform werden. Hinzukommen mittel- und langfristig zahlreiche externe Partner von Eintracht Frankfurt mit ihren Produkten und Services.

In einer ersten in der kommenden Woche beginnenden Phase werden erste zentrale Funktionen auf der Vereinswebsite eintracht.de in den Bereichen Online-Shop und Fußballschule starten. Aus rechtlichen Gründen wird eine notwendige Migration der Daten von Fans, Mitgliedern und Nutzern durchgeführt werden müssen. Hierzu werden alle vorgenannten Gruppen angeschrieben und über die notwendigen Maßnahmen informiert.

Für Vorstandsmitglied Axel Hellmann stellt EintrachtTech einen wichtigen Meilenstein für die zukünftige wirtschaftliche Unabhängigkeit und Entwicklung des Klubs dar: „Es muss nicht viel zur Bedeutung der Digitalisierung für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit von Eintracht Frankfurt gesagt werden. Das Wichtigste ist jedoch das ‚Wie‘ und die dahinterstehende Philosophie. Wir haben uns entschieden, alle relevanten digitalen Systeme selbst zu entwickeln, uns nahezu komplett von externen Systemen unabhängig zu machen und damit unserem Ansatz, aus eigener Kraft zu wachsen, treu zu bleiben. Wir sehen uns hier auch als Garant für Datenschutz und Datensicherheit für alle Aktivitäten im Zusammenhang mit Eintracht Frankfurt. Wir arbeiten seit mehr als vier Jahren an diesem Ansatz. Die Entwicklung eigener Systeme kostet eine Menge Kraft, sichert aber die Unabhängigkeit und die Datenhoheit. Das muss es uns wert sein.“

Eintracht Frankfurt führt Datenbeirat ein

Im Zuge der Errichtung der eigenen neuen Plattform wird ein bei EintrachtTech angesiedelter Datenbeirat seine Arbeit aufnehmen.  Aufgabe des Datenbeirats ist es, Datennutzung, Datensicherheit und Datenschutz im Rahmen des geschäftlichen Auftrags der EintrachtTech transparent überprüfen zu können. Der sechsköpfige Datenbeirat soll sich dabei aus sachkundigen Fans, Mitgliedern und Partnern zusammensetzen und zu Beginn des kommenden Kalenderjahres seine Arbeit aufnehmen. Vorstandsmitglied Axel Hellmann sagt dazu: „Das Vertrauen unserer Fans, Mitglieder und Partner ist das höchste Gut, das wir haben. Wenn wir neue digitale Geschäftsmodelle starten und die Menschen diese nutzen und annehmen, sind wir auf der anderen Seite verpflichtet, die uns zur Verfügung stehenden Daten bestmöglich zu schützen und unsere Modelle und Systeme durch unsere Nutzer auch prüfen zu lassen.“

Timm Jäger und Johannes Möglich werden Geschäftsführer von EintrachtTech

Geschäftsführer der EintrachtTech GmbH werden Timm Jäger, seit drei Jahren Referent des Vorstands und in dieser Funktion verantwortlich für alle strategischen Digitalprojekte, sowie Johannes Möglich, der bereits seit vier Jahren als Bereichsleiter Finanzen der Eintracht Frankfurt Fußball AG wirkt. Der für die strategische und geschäftspolitische Ausrichtung der EintrachtTech GmbH verantwortliche Geschäftsführer Timm Jäger betont: „Digitalisierung ist für uns als Eintracht Frankfurt ein wichtiger Aspekt unseres aktuellen und zukünftigen Handelns. Der Aufbau von eigenem Digital-Know-how und eigener digitaler Infrastruktur innerhalb der 100-prozentigen Tochtergesellschaft EintrachtTech stärkt die Unabhängigkeit von Eintracht Frankfurt. Eine wesentliche Aufgabe stellt die Flexibilisierung und Modernisierung unserer Systeme dar, was es uns als Eintracht Frankfurt nun ermöglicht, unseren Fans neue und verbesserte Services anzubieten. Hierbei spielt der Schutz der Daten unserer Fans eine zentrale Rolle.“

EintrachtTech zeichnet zudem für die Digitalisierung des Deutsche Bank Park sowie den Aufbau des Digitalzentrums „Arena of IoT“ verantwortlich. Des Weiteren verantwortet die EintrachtTech GmbH die eSports-Aktivitäten der Eintracht sowie alle Technologiekooperationen im Startup- und Hochschulbereich. In den kommenden Monaten werden Eintracht Frankfurt und EintrachtTech weitere Maßnahmen im Zuge der Digitalisierungsstrategie umsetzen. Axel Hellmann erklärt: „Aufgrund der COVID-19-Pandemie können wir verschiedene Maßnahmen im Rahmen eines voll ausgelasteten Stadions nicht testen und somit auch nicht in einem Zug umsetzen. Daher haben wir uns dazu entschlossen, im Laufe der kommenden Monate die Einführung der verschiedenen Bestandteile Schritt für Schritt in entsprechenden Phasen live gehen zu lassen.“

Offizielle Mitteilung der Eintracht Frankfurt

Kategorien
Unser Blog

Eintracht Frankfurt verpflichtet Ajdin Hrustic

Australischer Nationalspieler kommt vom FC Groningen. Vertrag bis 2023.

Mit Ajdin Hrustic erhält Fußballbundesligist Eintracht Frankfurt einen Spieler, der sowohl sportlich als auch privat durch eine große Vielfalt besticht. Geboren in und aufgewachsen unweit von Melbourne verbrachte der heute 24-Jährige weite Teile seiner Jugend in England, Österreich, Deutschland und den Niederlanden. Nach Stationen in den Jugendabteilungen von Nottingham Forest, Austria Wien und dem FC Schalke 04, mit dem er 2013 Westdeutscher B-Junioren-Meister wurde, wechselte Hrustic 2014 in den Nachwuchs des FC Groningen.

Über die U19 und zweite Mannschaft empfahl sich der 1,83 Meter große Hrustic 2015 für seinen ersten Profivertrag, das Erstligadebüt folgte im April 2017. Seitdem gehörte der dribbelstarke Mittelfeldakteur fest zum Aufgebot, kam 2017/18 und 2018/19 auf je 18 Ligaspiele. In der vergangenen Spielzeit stand der schussgewaltige Linksfüßer bis zum Corona-bedingten Abbruch der Eredivisie in 25 von 26 möglichen Partien auf dem Feld, in denen ihm je drei Tore und Vorlagen gelangen. Neben großem Zug zum Tor zeichnen Hrustic auch gefährliche Standardsituationen aus.

Auf internationaler Ebene kam der Rechtsaußen, der sich auch im offensiven Mittelfeld zurechtfindet, bisher drei Mal für die A-Nationalmannschaft Australiens zum Einsatz. Dabei gelangen ihm drei Assists. Neben der australischen besitzt der Sohn einer rumänischen Mutter und eines bosnischen Vaters auch die Staatsbürgerschaft von Bosnien und Herzegowina. Ajdin Hrustic erhält bei der Eintracht einen Vertrag bis 2023 und die Rückennummer sieben.

Sportvorstand Fredi Bobic: „Mit Ajdin Hrustic begrüßen wir einen variablen und zielstrebigen Mittelfeldspieler, der unsere Möglichkeiten auf den Außenbahnen und im Zentrum erweitert. Ajdin überzeugt seit drei Jahren mit konstanten Leistungen in der niederländischen Liga und ist mit 24 Jahren längst nicht am Ende seiner Entwicklung. Wir sind überzeugt, dass Ajdin mit seiner internationalen Vita, Flexibilität und seinen technischen Fähigkeiten sehr gut zur Eintracht und nach Frankfurt passt und freuen uns, gemeinsam die nächsten Schritte zu gehen.“

Eintracht Frankfurt Fussball AG

Kategorien
Unser Blog

Das Waldstadion hat einen neuen Videowürfel und wir haben eine neue Fanomaniawerbung drauf.