Kategorien
Schwarz auf weiß

Die Mannschaft der Stunde

Nicht der FC Bayern, erst recht nicht der BVB: Warum Eintracht Frankfurt derzeit am meisten Spaß macht. Alles Wichtige vom 28. Spieltag.

Kategorien
Schwarz auf weiß

Luka Jovic hat sich entschieden

Für Luca Jovic könnte es trotz erfolgreicher Einsätze für Eintracht Frankfurt bald wieder zurück zu Real Madrid gehen. Der Stürmer weiß schon, was er will.

Kategorien
Unser Blog

Eintracht Frankfurt Fußball AG stärkt Eigenkapital und erweitert Aktionärskreis

Sven Janssen ist neues Mitglied des Aufsichtsrats

Die Eintracht Frankfurt Fußball AG hat auf der Grundlage ihrer im April 2018 durchgeführten Eigenkapitalmaßnahme der Gesellschaft mit dem heutigen Tag weiteres Eigenkapital in Höhe von 22 Millionen Euro zugeführt. 2018 hatte die Gesellschaft einen neuen Aktionär (Freunde des Adlers GmbH) gewinnen können und darauf aufbauend eine innovative Finanzierungsoption erarbeitet, die nun wahrgenommen wurde. Im Rahmen dieser Transaktion wurde mit der Herzschlag Eintracht GmbH ein weiterer Aktionär aufgenommen, der künftig 5,00 Prozent der Aktien halten wird. Die Freunde des Adlers GmbH hält künftig 16,81 Prozent, die Freunde der Eintracht Frankfurt AG 7,30 Prozent und die Wolfgang Steubing AG 3,00 Prozent der Aktien. Der Aktienanteil des Mehrheitsgesellschafters Eintracht Frankfurt e. V. bleibt mit 67,89 Prozent unverändert.

Der neue Aktionär Herzschlag Eintracht GmbH wird von Sven Janssen vertreten, der im Rahmen einer außerordentlichen Hauptversammlung am heutigen Freitag von den Aktionären in den Aufsichtsrat der Eintracht Frankfurt Fußball AG gewählt wurde, der damit zukünftig aus acht Mitgliedern bestehen wird. Der Unternehmer Sven Janssen (55) ist der Eintracht seit vielen Jahren als Anhänger und Unterstützer verbunden und bringt eine außergewöhnliche Expertise im Bereich der Digitalisierung mit, mit der er sich neben seinem finanziellen Engagement einbringen wird.

Oliver Frankenbach, Finanzvorstand der Eintracht Frankfurt Fußball AG, sagt: „Ich freue mich, dass es uns bereits 2018 mit Weitblick gelungen ist, Finanzierungskonzepte zu erarbeiten, die wir jetzt umsetzen konnten. Dies schafft nun die Möglichkeit, sich in der Coronakrise mit zusätzlichem Eigenkapital auszustatten und einen weiteren großen Schritt nicht nur zur Bewältigung der Krise, sondern auch zur Steuerung weiteren Wachstums zu gehen.“

Eintracht Frankfurt Fussball AG

Kategorien
Unser Blog

Nachhören

Hier könnt Ihr die letzte Sendung vom 06.04.21 nachhören.

Wir wünschen Euch viel Spaß!

Kategorien
Schwarz auf weiß

Frankfurt und der Trugschluss vom Champions-League-Reichtum

Nach dem Sieg gegen den BVB liegt Eintracht Frankfurt weiter voll auf Kurs in Richtung Champions League. Der SGE dürfte sich im Falle einer Teilnahme an der Königsklasse über lukrative Prämien freuen. Das Versprechen vom großen Reichtum wird sich aber wohl nicht erfüllen.

Kategorien
Schwarz auf weiß

“Werde ich nicht”

Geht er oder bleibt er? Über seine Zukunft bei Eintracht Frankfurt lässt Adi Hütter derzeit die anderen spekulieren. Ein Thema in der Mannschaft sei es nicht, versichert er. Zu seinem Werdegang würde ein Abgang nach dem möglicherweise größten Erfolg aber passen.

Kategorien
Schwarz auf weiß

Fan-Umfrage

Ein Sportsatireformat lässt bei Instagram nach den Teams mit den “geilsten” Fans suchen. Ein Bundesligist setzt sich durch. Ein Drittligist wirft Bayern raus.

Kategorien
Schwarz auf weiß

Was hat Eintracht-Trainer Hütter vor?

Sollte Adi Hütter Eintracht Frankfurt am Saisonende tatsächlich verlassen, hätte diese Trennung noch einmal eine andere Qualität als die von Niko Kovac. Ein Kommentar.

Kategorien
Schwarz auf weiß

Die neue Rolle des Luka Jovic

Wieder kein Treffer, wieder keine Torvorlage, nur ein Schuss auf das Tor – und trotzdem wird Luka Jovic nach dem Spiel von Eintracht-Trainer Hütter überschwänglich gelobt. Warum? Weil der Serbe eine neue Rolle hat.

Kategorien
Schwarz auf weiß

Eintracht hat Hütter-Nachfolger auf dem Zettel

Eintracht Frankfurt kämpft in den kommenden Wochen nicht nur um die Qualifikation für die Champions League. Vor dem Duell beim direkten Konkurrenten BVB sorgen auch die Gladbach-Gerüchte um Trainer Adi Hütter für Wirbel. Eine Liste mit möglichen Nachfolger soll bereits existieren.