Kategorien
Unser Blog

Markus Schubert wird ein Adlerträger

Der 22-jährige Torhüter kommt vom FC Schalke 04 leihweise bis zum Saisonende zur Eintracht.

Die Fußballbundesligisten Eintracht Frankfurt und FC Schalke 04 haben sich am Mittwochvormittag auf eine Leihe von Markus Schubert bis zum Ende der Saison 2020/21 geeinigt. Der Torhüter kann mit 22 Jahren bereits auf 40 Spiele in der 2. Bundesliga und neun Einsätze in der Bundesliga verweisen. Bevor der sechsmalige U21-Nationalspieler Deutschlands 2019 nach Gelsenkirchen wechselte, durchlief der gebürtige Freiberger die Nachwuchsabteilung von Dynamo Dresden, bei dem ihm der Durchbruch zum Profi gelang.

Mit dem Drittligisten stieg der 1,87 Meter große Schubert 2015/16 in die zweite Liga auf. In den darauffolgenden Spielzeiten entwickelte sich Schubert schließlich zum Stammtorwart und absolvierte 2018/19 32 Pflichtspiele für die Sachsen. Nach seiner Ankunft auf Schalke bestritt Schubert in seinem ersten Jahr im deutschen Oberhaus neun Partien sowie eine weitere im DFB-Pokal. Das Debüt erfolgte am 15. Dezember 2019 gegen die Eintracht, deren Farben er bis zum Saisonende tragen wird. Schubert erhält die Rückennummer 23.

Sportvorstand Fredi Bobic: „Mit Markus Schubert konnten wir einen entwicklungsfähigen deutschen Juniorennationaltorhüter für uns gewinnen, der in der Vergangenheit bereits Bundesliganiveau nachgewiesen hat. Markus erhält in Frankfurt alle Möglichkeiten, unter Jan Zimmermann und an der Seite von Kevin Trapp weiter zu reifen. Das Trainerteam und nicht zuletzt Jan Zimmermann sprachen sich einstimmig für Markus als neue Nummer zwei aus. Wir sehen uns auf der Torwartposition in dieser Konstellation für die laufende Spielzeit sehr gut aufgestellt.“

Eintracht Frankfurt Fussball AG