Fanomania war vor Ort!

Hier der Bericht:

Vor der Auslosung der UEFA-Cup Spiele dachte wohl jeder echte SGE-Fan, dass er seinen Urlaub nach der Auslosung plant und dann seinen Chef überraschen wird. Okay, dieses war eigentlich ein super Plan.

Doch dann kam die Auslosung und der reiselustige SGE-Fan war gespannt vorm Fernseher und hatte aber auch gleichzeitig alle Finger am Rechner um alles unter Dach und Fach zu bringen.

Dann kam die Info, dass die SGE ihr erstes Spiel in Marseille absolvieren soll. In Marseille? Geil!

Doch in der Überlegung liegt die Würze und jedem SGE-Fan wurde klar, dass diese Reise wohl nicht in Verbindung mit einem Stadionbesuch sein könnte. Geisterspiel! In einem Stadion, das mehr als 65000 Zuschauer fast. Verdammt, die UEFA hat sich doch den Gürtel zu eng geschnallt. Leider nicht und dieses soll für den reiselustigen Fan nicht genug sein.

Zwei Tage vor dem Spiel musste der Amtbezirk der Stadt Marseille noch eine fette Nummer an den Tag legen und dieses hatte zu bedeuten, dass kein SGE-Fan mit Fanutensilien die Stadt betreten durfte. Bitte was? Genau, denn hätte man diese so erwischt, hätte es zu Folge, dass dieser sofort in den Kerker hätte eingesperrt werden können. Und dieses sogar für ein schlankes halbes Jahr. Essen und Trinken jedoch für umme.

Da wir aber ein Fanradio sind, hatte sich die Teewurst nicht lumpen lassen und ist dann für unsere Redaktion nach Marseille gefahren.

Dort angekommen, war er auch gleich überrascht, denn er dachte, dass vor der Stadt gleich Wasserwerfer, Polizisten, Panzer und weiteres vor Ort aufgestellt wurden.

Weit gefehlt!

In der Stadt an sich jedoch war alles so wie es immer war und ist. Völlig entspannt und die fünf Polizisten und geschätzte 15 Ordner am Stadion waren wirklich sehr freundlich und haben der Teewurst wirklich unterstützend bei Seite gestanden.

Teewurst ging dann ins Hotel, was tatsächlich exakt 100 Meter vom Stadion entfernt war und konnte dann sogar erleben, dass die Ordner auf dessen Auto mit einem Lächeln aufgepasst hatten.

Ab ins Stadion und dieses Oval mal ohne Fans zu erleben ist dann doch wirklich sehr beeindruckend. Tolle Architektur und fast alles gut durchdacht.

Teewurst war dann im Presseraum und bei typischen französischen Häppchen(es gab Käse, Barguette, Sandwich aber zum Glück keine geschnitzte Petersilie im Tomatenrand) konnte man von den französischen Kollegen der Presse in Erfahrung bringen, dass diese auch sehr angepi… waren.

Das Spiel an sich im Stadion war dann wirklich furchtbar, denn auch die Musik der UEFA vorm Spiel wurde gespielt und das Logo der UEFA wurde ohne Emotion über den Spielrasen platziert und dann weggeschleift. Und? Hätte man auch lassen können!

Wie auch im TV sicherlich, ohne Moderation erkennbar, war die Stimmung ähnlich eines Testspiels. Selbst die Journaille hatte versucht etwas Stimmung zu machen. Gebrüllt und teilweise Fangesänge angestimmt.

Fazit des Spieles!

Die SGE hat zum Glück und mit einer tollen Moral gewonnen.

Hätte die SGE verloren, wäre diese die eigentlichen bestraften geworden.

Endlich mal wieder im internationalen Wettbewerb, Geisterspiel, Einreiseverbot für Fans und dann noch evtl. verloren, dann wäre wirklich der BESTRAFTE die SGE.

So haben wir aber schlanke und verdiente Punkte gemacht und wir als SGE-Fans können stolz auf diese Mannschaft und Verein sein.